Peter Stegt

Peter Stegt


*27.09.1977 in Gerresheim


Nach dem Abitur 1997 am Gymnasium Gerresheim Studium der Geschichte und Germanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf


2004 Veröffentlichung der 1. Staatsexamensarbeit unter dem Titel "Die Weihbischöfe und Generalvikare des Erzbistums Köln zwischen 1510 und 1690" (bestellbar unter diesem Link)

(bestellbar unter diesem Link)


2005 Veröffentlichung "Beiträge zur Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit" (bestellbar unter diesem Link)


ab 2005 erste Veröffentlichungen in der Zeitschrift des Bürger- und Heimatvereins Gerresheim 1950 e.V. "Rund um den Quadenhof"


2009 federführende Mitarbeit an einer Publikation zum 100. Jubiläum der Eingemeindung Gerresheims ("Von der Stadt zum Stadtteil", herausgegeben vom Bürger- und Heimatverein Gerresheim 1950 e.V.)


2009 Ausstellung zum 100. Jahrestag der Eingemeindung Gerresheims


2010 Veröffentlichung eines Bildbandes gemeinsam mit Thomas Boller mit historischen Fotografien von Gerresheim beim Sutton-Verlag


2010 Ausstellung zum 60jährigen Bestehen des Bürger- und Heimatvereins Gerresheim

1950 e.V.


2012 Veröffentlichung eines zweiten Bildbandes gemeinsam mit Thomas Boller beim

Sutton-Verlag


2013 federführende Mitarbeit an einer Broschüre zur Erläuterung des sogenannten Heimatbrunnens auf dem Gerricusplatz in Gerresheim (herausgegeben vom Bürger- und Heimatverein Gerresheim 1950 e.V.)


2013 Ausstellung zum 725jährigen Bestehen der Stadt Düsseldorf gemeinsam mit Peter Henkel


2013  Ausstellung gemeinsam mit Hanno Parmentier: 100 Jahre Stadtbücherei in Gerresheim


2014 Veröffentlichung der Forschungsergebnisse zum letzten Hexenprozess Westdeutschlands im Jahr 1737/38 in Gerresheim


2016 In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr der Stadt Düsseldorf und der Stadt Düsseldorf erscheint eine Veröffentlichung zur Geschichte der Feuerwache 8 in Gerresheim


2016 Veröffentlichung einer Broschüre zum Gründer Gerresheims Gerrich und dessen Rezeptionsgeschichte


2016 Gemeinsam mit Dr. Peter Henkel und Dr. Beate Johlen-Budnik  wurde eine Ausstellung zu den kirchlichen Stiftungen von Gerresheimer und Düsseldorfer Industriellen erarbeitet. Ein begleitender Katalog zur Ausstellung ist in Arbeit.


2016 Festschrift "60 Jahre Zweckverband Unterbacher See e.V." (Leitung der Redaktion)


2017 Festschrift "Vom Protest- zum Förderverein"; 30 Jahre "Rettet unser Naherholungsgebiet Unterbacher See e.V." (Leitung der Redaktion)


2017 Katalog/Dokumentation "Kirchturm & Schlot - Zwischen Seelenheil und Kapitalertrag" - Eine Geschichte der Beziehung zwischen Industrie und Kirche; herausgegeben gemeinsam mit Dr. Beate Johlen-Budnik


2017 Mitarbeit Katalog/Dokumentation zur Ausstellung "Düsseldorf auf Draht - Eine fast vergessene Industrie"; herausgegeben von Dr. Peter Henkel.


In einem weiteren Projekt beschäftigt sich Peter Stegt mit der Kriminalität in Gerresheims Geschichte.